New York 2008 – meine Reise als Fotobuch

Es ist kein Scherz – mein bis dahin letzter Urlaub war 1985. Zwischen Schulende und Beginn meiner Lehre. Bin übrigens gelernter Informationselektroniker.

Ich brauchte einfach keine Reisen und war auch so glücklich. Als die Fotografie in diesem Jahrtausend dazu kam, sah ich mir immer mehr Fotos von anderen Reisenden an. Und irgendwann setzte sich die Idee in meinem Kopf fest, selber mal eine Fotoreise zu unternehmen. Entweder Thailand oder New York.

New York war das für mich einfachere. Es gibt ein tolles Forum über New York – das New York Guide-Forum. Hier stöberte ich wie wild und die Stadt faszinierte mich einfach. Times Square, Empire States Building, Brooklyn Bridge, das Essen, die Leute. Ich musste hin.

Es war ein echt undefinierbar komisches Gefühl für mich, dann die Reise zu buchen und zu organisieren. Alleine zu fliegen und umzusteigen. Mich alleine zurechtzufinden. Ende April 2008 war es dann soweit – für eine Woche ging es ab nach New York!

Letztlich war es eigentlich ziemlich einfach und alles klappte so wie es sein sollte. Meine Unterkunft war in Spanish Harlem bei einer netten Dame und einem deutschen Arzt, einem australischen Arbeitssuchenden, einem Nachrichtensprecher, einer Sekretärin und zwei italienischen Praktikantinnen, die die Nacht zum Tag gemacht haben. Und “Chewi” der Haushund, benannt nach dem zotteligen Chewbacca aus den Star Wars-Filmen.

Es war einfach nur spitze. Als Fotograf ist es echt klasse alleine rumzudüsen und zu gucken und zu gucken und zu gucken und zu gucken und sich dabei die Füße plattzulaufen.

Dieses Jahr war ich wieder im April dort und werde demnächst darüber berichten. Nun aber einfach mal das Fotobuch, was ich mir letztes Jahr gebastelt habe.

(Hier oder auf das Bild klicken, um das Album anzusehen.)

• Get Inspired •

• Entdecke •

Portraits
Engagements
Hochzeiten
Events