New York, das fünfte Mal. Ein Schlaraffenland für mich als Fotograf – 100 Bilder

Fünfmal in Folge war ich New York. Mittlerweile weiss ich, welcher Ausgang der vielen Subway-Haltestellen der richtige ist, wenn ich was bestimmtes sehen will. (Es gibt oft nicht nur zwei Stellen, von denen man aus dem Untergrund hoch auf die Straße kommt.)

Ich fühle mich wohl in dieser Stadt. Und obwohl es für mich nie Urlaub im herkömmlichen Sinn ist (also für den Körper), so ist es der bestmögliche Urlaub für meinen Kopf. Man sieht so vieles. So viel neues. Was aber dennoch durch die ganzen Filme nicht fremd wirkt. Es passiert so viel. Überall passiert irgendwas. Ich lerne wieder die kleinen Dinge zu sehen. Atmosphäre zu sehen und aufzunehmen. Und nach einem Tag denke ich nicht mehr an die Heimat. Alles ist weg und unwichtig. Welche Bilder noch zu bearbeiten sind, welche Kunden ich noch kontaktieren muss, was ich rausfinden wollte und so weiter. Alles egal.
Am Ende des Tages, wo ich richtig viel laufe, aber auch viel bei Subways bin und mit einem Venti Iced Caramal Latte Macchiato die nächste Sitzmöglichkeit aufsuche und die Leute beobachte, an diesem Ende des Tages sinke ich glücklich in das dicke amerikanische Bett. Füße hoch. Schuhe am Fenster. Fernseher an. Ausatmen. Yeah.

882 Bilder habe ich behalten, 135 für den blog ausgewählt, 100 sind geblieben. Fotografiert habe ich mit einer Fuji X100 und einer 5D Mark III und 16-35L II oder 50L. Aber immer nur mit einem davon. Entweder X100 und keine andere Kamera. Und wenn die große Canon mit dabei war, dann auch nur mit einem Objektiv an dem Tag. Macht Spaß sich zu beschränken.

www.stefanredel.de_New_York_2012_002
Der erste Tag ist immer was besonderes. Ich komme immer nachmittags an, organisiere was zum futtern und laufe noch in der Dämmerung rum und sauge das Treiben in Manhattan auf.
www.stefanredel.de_New_York_2012_012

Das hier ist am Columbus Circle. Ich kann mir nie merken, ob Colombus oder Columbus. Das grüne was ab Bildmitte links ist, ist auch schon der linke untere Zipfel vom Central Park.www.stefanredel.de_New_York_2012_018Abstrakt muss sein. 🙂www.stefanredel.de_New_York_2012_022

Im Time Warner Center gibt es zwei Statuen. Muss man gesehen haben. 🙂www.stefanredel.de_New_York_2012_032_swHalle der Schatten…www.stefanredel.de_New_York_2012_040_swHier kann man von oben im Time Warner Center zuschauen was so passiert.

www.stefanredel.de_New_York_2012_045

Und blickt man von dort nach vorne, sieht man das hier. Geil, oder?www.stefanredel.de_New_York_2012_057_sw

Schaut man nach rechts, sieht man ein Restaurant. Hier bestellt rechts gerade jemand was.www.stefanredel.de_New_York_2012_058_sw

Links gibt es einen Armani Exchange Store, rechts ein schickes kleines Kaffee, was jungen Leuten gehört. Immer noch im Time Warner Center.www.stefanredel.de_New_York_2012_070Ich sag mal nix. 🙂 Kölsch in New York. Hehe.

www.stefanredel.de_New_York_2012_072

Das ist jetzt unten im Basement. Whole Foods. Eine große Ladenkette mit Biofood. Muss man erlebt haben. Der absolute Wahnsinn! So viel leckeres und unbekanntes Zeugs. Aber auch frisch zubereitetes gibt es dort. Ich kaufe mir hier immer ein Stück Kuchen und was zu trinken und lauf damit zum Central Park auf „meinen“ Stein. Moment, kommt gleich.www.stefanredel.de_New_York_2012_085www.stefanredel.de_New_York_2012_109_swDas sind jetzt schon die Anfänge vom Central Park. Finde ich klasse – überall solche Felsen. In Deutschland wäre das abgesperrt, hier kannst machen was Du willst.www.stefanredel.de_New_York_2012_113_sw

Und viele romantische kleine Tunnel. 🙂www.stefanredel.de_New_York_2012_127

Das ist er. „Mein“ Fels. Da hocke ich jedes Jahr oben drauf, futtere den Kuchen und lasse es mir gut gehen. Wahnsinn – der Verkehrslärm ist kaum noch existent. Dafür Idylle.www.stefanredel.de_New_York_2012_129So der Blick nach unten von diesem Stein.

www.stefanredel.de_New_York_2012_130

Und so nach rechts. Dieser Teil ist in einigen Filmen zu sehen. Zu Recht…www.stefanredel.de_New_York_2012_136

Schräge Vögel in New York?www.stefanredel.de_New_York_2012_158

Hmmm. Das müsste an einem Ausgang vom Grand Central Station sein.www.stefanredel.de_New_York_2012_163

Auch ein Blick nach oben lohnt sich. 🙂www.stefanredel.de_New_York_2012_174

Ich liebe den Abend und die Nacht in Manhattan. So viel Lichter. So viele bunte Lichter in New York!www.stefanredel.de_New_York_2012_177

Es gibt viele Feuerwehrstationen in New York. Logisch.www.stefanredel.de_New_York_2012_184_sw

Mittagspause. Einfach mal kurz alleine sein.www.stefanredel.de_New_York_2012_190

In NYC verhungern? Geht nicht. Unmöglich. 🙂www.stefanredel.de_New_York_2012_193_sw

Ich liebe solche kleinen Delis. Delis stammt tatsächlich von „Delikatessen“ ab. Läden, wo man was zum futtern bekommt, die aber ein irgendwie größeres Angebot haben, als man es in Deutschland gewohnt ist.www.stefanredel.de_New_York_2012_202_swAh, und hier kann man noch ganz altmodisch Fahrkarten kaufen in der Grand Central Station. Die Decke spare ich mir, kennt man ja zur Genüge.

www.stefanredel.de_New_York_2012_206

Patriotismus in Amerika. An vielen Laternen wehen ein paar Flaggen. Und auch an recht vielen Häusern größere Versionen davon. Finde ich eeeeigentlich recht gut.www.stefanredel.de_New_York_2012_241

Oh, die Klimaanlage. Nachträglich reingesetzt in ein Fenster und abgedichtet mit Handtüchern. Tja…www.stefanredel.de_New_York_2012_251

Das ist das Flat Iron Building. Ein Vorreiter seiner Zeit. Normalerweise trägt die Last des Hauses die Ziegelmauer. Betonmauer. Was auch immer. Das geht bei dieser Form aber nicht. Und so trägt das Stahlgerüst im Inneren die ganze Last und die Ziegelmauer von aussen ist entlastet.www.stefanredel.de_New_York_2012_254

So spitz ist es von vorne…www.stefanredel.de_New_York_2012_269Und so etwas zurückgetreten. Hat was.

www.stefanredel.de_New_York_2012_278

An Ground Zero. Hier wird viel gebaut. Das ist der Stand von Mai 2012.www.stefanredel.de_New_York_2012_288

Witzig – überall gibt es was zum futtern. Der Financial District ist nicht weit vom WTC entfernt. Hier reiht sich einer dieser Wagen an den anderen. Übrigens… Das schmeckte nach allem, aber nicht nach Gyros. 🙂www.stefanredel.de_New_York_2012_304

Im WTC-Memorial. Eine Ausstellung, was mit Ground Zero und den Menschen passierte. Diese Freiheitsstatue ist gepflastert mit Überbleibseln und kleinen Fotos von Gefallenen.www.stefanredel.de_New_York_2012_312_swwww.stefanredel.de_New_York_2012_313Ein Wahnsinnsstück, finde ich.www.stefanredel.de_New_York_2012_319_sw

Gegenüber im World Financial Center. Kennt man ja auch zur Genüge. Palmen, Glasfassade, ganz toll! Ich fotografiere aber lieber ein bisschen anders als der normale Tourist.www.stefanredel.de_New_York_2012_324

Draussen angekommen ist dann der kleine Yachthafen. Gegenüber sieht man Jersey. Hier verbringen viele ihre Mittagspause. Wahnsinn, wenn man so Pause machen kann, oder?www.stefanredel.de_New_York_2012_330www.stefanredel.de_New_York_2012_343

Und hier am Hudson River gibt es eine Bank nach der anderen. Und überhaupt gibt es unglaublich viel Grün in Manhattan. Das nimmt man eigentlich gar nicht an, aber ist wirklich super.www.stefanredel.de_New_York_2012_347www.stefanredel.de_New_York_2012_351_sw

Hier links legten damals viele Schiffe an. Das haben viele Menschen als erstes gesehen.www.stefanredel.de_New_York_2012_366

Keine Ahnung wo das ist. Irgendwo im Financial District. Ganz ruhige Atmosphäre. Und gegenüber kann man Sushi kaufen und hier mampfen.www.stefanredel.de_New_York_2012_368

Hätte nicht gedacht, dass hier doch so viel Technik drinsteckt.www.stefanredel.de_New_York_2012_375_swwww.stefanredel.de_New_York_2012_378

www.stefanredel.de_New_York_2012_385

Stehpaddeln habe ich hier zum ersten Mal gesehen. Fantastisch, oder?www.stefanredel.de_New_York_2012_389

Ein kleiner Teil vom riesigen Hudson River Park. Super gepflegt. Hier kann man es aushalten.www.stefanredel.de_New_York_2012_391

Immer noch ein Teil vom Hudson River Park. Kilometerlang.www.stefanredel.de_New_York_2012_392

Die Chelsea Piers… Sporteinrichtungen, Kneipen, Schlaraffenland..www.stefanredel.de_New_York_2012_399

Und das ist ein Teil der High Line. Hier fuhren mal Züge vor etlichen Jahren. Nun aber nicht mehr und in Eigeninitiative wurde hier alles begrünt.www.stefanredel.de_New_York_2012_408

Wenn Ihr in Manhattan seid, gibt es ein paar Pflichtsachen. Das hier ist eine davon. Chelsea Market. Ihr glaubt nicht was Ihr seht, wenn Ihr es nicht selbst gesehen habt. Wow! Ganz viel zum Essen!www.stefanredel.de_New_York_2012_426www.stefanredel.de_New_York_2012_433

Ein Teil vom Meatpacking District.www.stefanredel.de_New_York_2012_464_sw

Autschn.www.stefanredel.de_New_York_2012_467

Washington Park. Die Tauben sind echt furchtlos. Und einige Squirrels (Eichhörnchen) ebenso.www.stefanredel.de_New_York_2012_489

Geheimtipp: Cold Stone Creamery. Geht da rein! Leckerstes Eis des Planeten Erde. Ich finde „The Pie who loved me“ super. Die mittlere Größe ist total ausreichend.www.stefanredel.de_New_York_2012_495

Es gibt echt viel zu sehen.www.stefanredel.de_New_York_2012_528

Ein Kleid aus Papier. Abgefahren, oder?www.stefanredel.de_New_York_2012_541

Licht, Farben, Spiegelungen, Bewegung, New York City.www.stefanredel.de_New_York_2012_548_sw

So sieht die Freiheitsstatue also nach Feierabend aus. Hehe.www.stefanredel.de_New_York_2012_556

OK… Hier die Tribüne vom Times Square.www.stefanredel.de_New_York_2012_568_sw

Die Katze mit der Brille. Äh. Ja.www.stefanredel.de_New_York_2012_577

Irgendwo im Bankenviertel.www.stefanredel.de_New_York_2012_583_sw

Ich liebe diese Autos. Überall total interessantes Essen. Mjam!www.stefanredel.de_New_York_2012_598

Hier bei Pier 17. Abends geht die Post ab.www.stefanredel.de_New_York_2012_601

Von dort weiterlaufen zur Brooklyn Bridge. Dahinter ist die Manhattan Bridge.www.stefanredel.de_New_York_2012_604

Pflichtprogramm: Einmal von hier rüber nach Brooklyn, dort ein Eis und eine Pizza essen und über die Manhattan Bridge wieder zurück.www.stefanredel.de_New_York_2012_608_sw

Und zwischendurch einfach immer wieder abhängen.www.stefanredel.de_New_York_2012_613www.stefanredel.de_New_York_2012_615

Der Weg rüber über die Brooklyn Bridge.www.stefanredel.de_New_York_2012_618

Blick nach rechts, Richtung Südspitze von Manhattan.www.stefanredel.de_New_York_2012_635www.stefanredel.de_New_York_2012_636

Im linken Drittel sieht man die kleine Fackel-Else.www.stefanredel.de_New_York_2012_649www.stefanredel.de_New_York_2012_651Und von Brooklyn aus kann Manhattan dann eben so aussehen.www.stefanredel.de_New_York_2012_661www.stefanredel.de_New_York_2012_663www.stefanredel.de_New_York_2012_670_sw

Eine total berühmte Szene. Die Manhattan Bridge durch eine bestimmte Gasse fotografieren muss einfach sein.www.stefanredel.de_New_York_2012_678

Und das hier ist dann der Weg zurück über die Manhattan Bridge. Nur so sieht man dieses Szene.www.stefanredel.de_New_York_2012_718

Achja, Fackel-Else.www.stefanredel.de_New_York_2012_727

Mit der Staten Island Ferry (gesprochen: Sstettn Eiländ Ferri), die übrigens kostenlos ist, gibt es dann auch wieder geile Motive.www.stefanredel.de_New_York_2012_728www.stefanredel.de_New_York_2012_780Wieder zurück im Hafen, sieht man das hier.

www.stefanredel.de_New_York_2012_781_swUnd der nette Mann wartet sicherlich auf jemand.www.stefanredel.de_New_York_2012_782

Der Busbahnhof vor der Staten Island Ferry.www.stefanredel.de_New_York_2012_796

Allet klar… Rauf aufs Rockefeller Center (Top of the Rocks) und Pflichtbesuch Nummer Drei abgehandelt. Einmal nach vorne…www.stefanredel.de_New_York_2012_815

Und einmal nach hinten… Das ist übrigens der gesamte Central Park.www.stefanredel.de_New_York_2012_816www.stefanredel.de_New_York_2012_817www.stefanredel.de_New_York_2012_827www.stefanredel.de_New_York_2012_854_sw

Im Rockefeller Center gibt es auch im Basement viel zu sehen.www.stefanredel.de_New_York_2012_856

Auch kopflose Puppen.www.stefanredel.de_New_York_2012_859

Und hier gibt es auch die vermutlich schmalste Rolltreppe. Ein dicker Mensch passt hier nicht rein.www.stefanredel.de_New_York_2012_860

Ey, geil! Per Zufall stolperte ich hier rein. Es war mucksmäuschenstill. Man hätte eine Feder hören können, wenn sie auf den Boden gefallen ist. Das war total surreal. Das wirkte, als ob hier die Men in Black reinkommen. Also ob dieses runde Ding in der Mitte ein Teleporter oder so wäre. Ich bin dann auch direkt wieder raus…www.stefanredel.de_New_York_2012_869

Im Naturkundemuseum (Pflichtbesuch Nummer vier), wo auch „Nachts im Museum“ gedreht wurde. Ich weiss jetzt, wie der Mond riecht. Ich habe viermal auf den Knopf gedrückt und es mir eingeprägt.www.stefanredel.de_New_York_2012_875_sw

Nochmal im Naturkundemuseum. Man kann viel anfassen, lesen, hören. Saugeil!www.stefanredel.de_New_York_2012_876

Und dieser Teil hier steckt in einem riesigen Glaskasten. Wahnsinn!www.stefanredel.de_New_York_2012_877

Sorry, den Scherz kann ich mir nie verkneifen. 🙂www.stefanredel.de_New_York_2012_885Der Ort, wo das Bett stand…

 

Und das war es auch schon. Immer komme ich gerne zurück nach Manhattan. Gerne auf eine Hochzeit. Gerne mit einem Paar. Gerne auch einfach nur so. Vielleicht ja diesen Herbst oder eben wieder nächsten Frühling, wenn die Kirschbäume blühen.

Andere interessante Beiträge:

1 Bisherige Kommentare:
Hinterlasse auch Du einen Kommentar:

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert *

  • ondro13. August 2014 - 8:14

    geiler bilder stef!

    NYC ist wie immer der wahnsinn!

    besonders die schwarzweissen sind sehr gut!AntwortenAbbrechen

Menu