Hochzeit Cindy und Nikita – in der Fußgängerzone in Essen rumgelaufen

Die meisten Brautpaare, die zu mir kommen, heiraten zum ersten Mal. Auf einmal merkt man, dass es da so vieles gibt, an das man noch nie vorher gedacht hat. Wie zum Beispiel „Wo machen wir eigentliche unsere Portraits?“

In der Vorstellung ist dann entweder dieses althergebrachte – und für mich persönlich ziemlich langweilige – Standardding im Park. Klar, da kann man schon viel machen, aber ich stehe einfach darauf, nur sehr grob zu planen und am liebsten einfach durch eine Stadt zu laufen. Es gibt Mauern, Farben, Schatten, andere Menschen. Eventuell sieht man auch einen schicken Eingang oder einen Torbogen. Im Optimalfall auch was schickes mit Glas. Wer meine Reportagen verfolgt, der weiss, dass ich das alles supergerne einsetze und mir vor Ort die besten Ideen kommen.  Ungezwungen, ungeplant, locker.

Tadaaaa – einfach mal ein paar Fotos auf der Straße machen. Irgendwo in irgendeinem Ortsteil von Essen in NRW.
(Ok, ok. Die Ringfotos entstanden natürlich etwas später auf der Feier und nicht auf der Straße. 🙂 )

Was vor diesen Portraits hier geschah – nämlich das schöne Getting Ready, die Trauung und die ersten Portraits – könnt Ihr in einem anderen blog-Eintrag bewundern. KLICK MICH

www_hochzeitsfotograf-stefan-redel_de_strassenfotos-001-002www_hochzeitsfotograf-stefan-redel_de_strassenfotos-003-004www_hochzeitsfotograf-stefan-redel_de_strassenfotos-005-006www_hochzeitsfotograf-stefan-redel_de_strassenfotos-007-008www_hochzeitsfotograf-stefan-redel_de_strassenfotos-009-010www_hochzeitsfotograf-stefan-redel_de_strassenfotos-011-012

Andere interessante Beiträge:

2 Bisherige Kommentare:
Hinterlasse auch Du einen Kommentar:

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert *

Menu