Unterarm brechen ist doof…

Vergangener  Samstag, gegen 13:45 Uhr. Ich sitze im Rettungswagen und werde einige Straßen weiter in die Notaufnahme gebracht. Ich habe kurz zuvor gelernt, dass nicht alle Sitzgelegenheiten dazu geeignet sind, darauf stehen zu können. Resultat: Unterarm (die Speiche) kurz unter meinem linken Handgelenk gebrochen. Hey, das ist mein erster größerer Bruch und ich bin erstaunt, dass erstmal gar nichts wehtat. Es sah halt nur komisch aus, wenn das Handgelenk extrem merkwürdig verbogen ist und ich hätte echt gern noch im liegen auf dem Fußboden ein Bild davon gemacht. Ehrlich! Leider war keine Kamera mal eben schnell zur Hand.
Keine Angst, alles ist soweit gut, keine Schmerzen, ich kann fast alles machen, es dauert nur länger. Und meine Freundin freut sich, weil sie mein Auto fahren darf. Hihi. Ansonsten… Am 13. oder 14. kommt der Gips ab und die Fäden raus und kurz danach kann ich fast alles wieder machen. Yeah!

2 Kommentare
Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adress wird niemals veröffentlicht oder geteilt Benötigte Felder sind markiert *

  • Johannes Fenn27. Oktober 2011 - 0:48

    Das sieht kompliziert aus. Hochzeitsfotografen leben gefährlich!KommentiereCancel

  • Anonymous2. September 2010 - 14:48

    aua!!! das tut ja schon beim hingucken weh!
    wünschen dir trotzdem gute besserung!
    und merke dir, fotografieren ist ein gefährlicher sport 😉

    lg ramona und michiKommentiereCancel

• Get Inspired •

• Entdecke •

Portraits
Engagements
Hochzeiten
Events

%d Bloggern gefällt das: